Servicecenter >

Garantie, Reparaturen und Service

Kann ich einen Anhänger an meinem Fahrrad befestigen?

Bei der Auswahl eines Fahrradanhängers gibt es viele Möglichkeiten. Die meisten Anhänger werden typischerweise mit einer am Sitzrohr oder an der Hinterradachse angebrachten Anhängerkupplung befestigt.

Am Rahmen angebrachte Anhängervorrichtungen erlauben dem Anhänger an verschiedenen Arten von Fahrrädern befestigt zu werden. Solltest Du eine am Rahmen angebrachte Anhängerkupplung verwenden, musst Du sicherstellen, dass die Rahmenwinkel sich der Anhängerkupplung anpassen und dass Du ungehindert in die Pedale treten kannst wenn der Anhänger angekoppelt ist.

Hinterradachsen-Anhängerkupplungen sind die am häufigsten benutzten Anhängerkupplungen. Da Ampler Fahrräder einen Hinterradnabenmotor haben, ist die Anzahl der geeigneten Hinterradachsen-Kupplungen begrenzt. Die HInterradachse aller Ampler E-Bikes ist am Motor fixiert. Die Achse hat einen Durchmesser von 12 mm und ein Gewinde von M12x1,25. Mit einem entsprechend modifizierten Adapter, ist es möglich, eine solche Hinterradachsen-Kupplung an unseren E-Bikes anzubringen. Bringe jegliches im Nachhinein hinzugefügtes Equipment immer vorsichtig an, damit das Motorkabel oder andere Teile des E-Bikes nicht beschädigt werden.

Du findest Hinterradachsen-Adapter zum Anbringen von Thule Anhängern in unserem Onlineshop. Dieser Adapter passt an die Hinterradachse der Ampler Fahrräder und ermöglicht damit die Anbringung einer Kupplung für Thule Anhänger. Die Ampler Thule-Anhängerkupplung ist geeignet für die Modelle von Curt, Stout und Stellar. Sie ist nicht kompatibel mit den Modellen von Hawk, Bilberry oder Pennon.

Die Bauanleitung für den Cargo-Adapter für Thule-Anhänger ist untenstehend verfügbar:

Wie muss ich das Fahrrad pflegen und warten?

Fahrräder sind technische und sensible Wesen, die in regelmäßigen Abständen Liebe, Aufmerksamkeit und Fürsorge benötigen. Wenn Du Dein Fahrrad regelmäßig wartest, bereitet es Dir deutlich mehr Freude und bietet Dir die Zuverlässigkeit und Sicherheit die Du erwartest. Vergleichbar mit dem Service des Autos, jedoch deutlich einfacher und günstiger – man überprüft täglich einige Dinge und ab einer bestimmten Anzahl an Kilometern lässt Du zusätzlich alles von eine Fachkraft prüfen.

Achte auf Dein Fahrrad und lass es regelmäßig, alle 3000 km oder mindestens einmal im Jahr warten. Das tatsächliche Wartungsintervall hängt jedoch von Deinen Fahrgewohnheiten, der Straßenqualität und den Wetterbedingungen ab.

Die Wartung Deines Ampler-Fahrrades unterscheidet sich nur geringfügig von der eines normalen Fahrrads und alle professionellen Fahrradgeschäfte können die Wartung unserer E-Bikes durchführen.

1. Reinige Dein Fahrrad regelmäßig

● Das Sauberhalten Deines Fahrrads verhindert das Eindringen von Staub und Schmutz an empfindlichen Stellen, wie Innenlager oder Motor
● Nutze Wasser, Seife und verschiedene Schwämme und Bürsten um Dein E-Bike sorgfältig zu putzen
● Die Kontrolleinheit (Power Panel) ist abwaschbar und wasserfest. Säubere sie ab und zu mit einem weichen Schwamm (Kein Drahtschwamm oder ähnlich Metallisches!) und behandele den Ladeport mit Multizweck-Öl, beispielsweise Multi Spray
● Vermeide Hochdruckreiniger, da diese den Schmutz nicht nur entfernen, sondern auch kleine Partikel in die kleinsten Öffnungen drücken, was auf lange Sicht zu Rost und anderen Problemen führen kann.

2. Überprüfe die Reifen

● Kontrolliere den Reifendruck regelmäßig –
Du kannst die empfohlenen Druckangaben auch an der Seite des Schwalbe Reifen finden.
● Die Reifen sollten immer der Empfehlung nach aufgepumpt sein, das sichert die Akkureichweite und schützt Felge und Reifen vor Stoßschäden.
● Achte auf Abnutzungserscheinungen am Reifen. Abhängig von Deiner Fahrweise und Untergrundkonditionen, können die Reifen früher oder später verschleissen. Sehen sie abgefahren aus, tausche sie aus!
● Wird es draußen frostig und glatt, denke über Winterreifen nach. Wir geben Dir gerne persönliche Empfehlungen für Dein Bike.

3. Überprüfe die Kette

● Überprüfe die Kettenspannung – Hat sich die Kette über die Zeit verlängert und hängt durch, spanne sie. Traust Du Dir das nicht zu, ist das ruckzuck in Deinem Fahrradladen um die Ecke erledigt.
● Stelle sicher, dass Deine Kette immer ausreichend geölt ist. Das schützt nicht nur die Kette vor frühzeitigem Verschleiß, sondern schont den ganzen Antrieb.
● Fühlt sich die Kette trocken an, säubere sie mit einem trockenen Lappen und öle sie anschließend mit Kettenöl. Drehe dazu die Pedale rückwärts sodass sich das Kettenöl gleichmäßig verteilt.
● Der Riemenantrieb benötigt kein Kettenöl, sollte jedoch regelmäßig mit klarem Wasser gereinigt werden. Zusätzlich kannst Du auch Silikonspray auf die Innenseite auftragen (Zahnseite).
● Vermeide den Kontakt von Schmiermittel und Scheibenbremse, Bremsklötze und Felgen.

4. Überprüfe die Bremsen

● Überprüfe die Bremsen regelmäßig – sie sollten sauber und eingestellt sein.
● Nach einer gewissen Zeit werden die Scheibenbremsen weniger effizient. Um auf Nummer sicher zu gehen, lasse Deine Bremsen in einer Fahrradwerkstatt warten und gegebenenfalls reparieren.
● Das Betätigen der Bremsen sollte sich gleichmäßig anfühlen, die Hebel dürfen den Lenker nicht berühren, wenn sie benutzt werden.
● Überprüfe alle paar Wochen deine Bremsklötze auf Abnutzungserscheinungen. Dort sollte sich kein Dreck und Öl befinden. Sollte sich dort doch einmal Öl befinden, wirst Du es hören!
● Überprüfe die hydraulischen Bremszüge auf Abnutzung wie Knicke und Abreibungen. Sollte Dir etwas auffallen, informiere Deinen Fahrradladen des Vertrauens so schnell wie möglich.

5. Feste Schrauben

● Nachdem Du nun einige Wochen auf Deinem neuen E-Bike gefahren bist, überprüfe die Schrauben und Muttern. Sollten sie Spiel aufweisen, ziehe alles wieder fest und versuche die Ursache zu finden. Vorsicht: Nicht zu fest anziehen, denn nach fest kommt ab.
● Ziehe die Schrauben am Lenker nach, wenn nötig.
● Überprüfe die Kurbelschrauben (8mm Inbus, nicht im Lieferumfang enthalten). Ziehe die Schrauben an, wenn nötig.
● Ziehe die Pedalschrauben mit dem mitgelieferten Werkzeug nach.
● Ziehe die Innenlager-Schrauben nach.

6. Motor und Akkuwartung

● Wenn Du Dein E-Bike nicht regelmäßig nutzt und lädst, versuche es zumindest alle 5-6 Wochen zu laden um die Akkukapazität zu erhalten. Dein E-Bike verbraucht etwas Strom aufgrund der Bluetooth Verbindung.
● Wenn Du Dein E-Bike nicht nutzt, stelle es an einem Ort ab, wo es vor starker Sonneneinstrahlung und extremer Kälte geschützt ist.
● Solltest Du Dein Bike im Winter nicht nutzen, lagere es an einem trockenen Ort. Das muss kein beheizter Raum sein, dennoch empfehlen wir, es nicht an Orten mit weniger als 0°C zu lagern.
● Der Ladevorgang sollte grundsätzlich in trockener und nicht zu kalter Umgebung stattfinden. Das Ladegerät sollte nicht dauerhaft den äußeren Witterungen ausgesetzt sein.
● Die Akku- und Motorleistung kann sich in kalten Umständen nicht vollständig entfalten. Du brauchst jedoch keine Angst haben, das liegt an den äußeren Umständen und verringert nicht die Kapazität und Haltbarkeit!
● Es empfiehlt sich nach einer Fahrt im Kalten dem E-Bike etwas Zeit zum Aufwärmen zu gewähren, bevor Du es erneut lädst.

Professioneller Serviceintervall

Die Wartung Deines Ampler Bikes unterscheidet sich nicht von der Wartung eines normalen Fahrrades, daher kann jeder professionelle Fahrradladen den Service übernehmen. Wir sind dabei eine Service Station für 2018 in Berlin aufzubauen.

  1. Der erste professionelle Check sollte nach 500 km erfolgen, um sicher zu stellen, dass alles funktioniert wie es soll.
  2. Danach sollte Dein E-Bike alle 3000 km professionell überprüft werden.
  3. Solltest Du sehr häufig fahren, jedoch nicht die Kilometer zählen, empfehlen wir dir, mindestens zwei Check-Ups bei professionellen Fahrradläden zu machen. Besser wären drei.
    a. Vor Beginn der Saison
    b. Innerhalb der Saison
    c. Am Ende der Saison

Dadurch werden alle wichtigen Bauteile und Mechanismen wie Bremsbeläge, Bremsflüssigkeit, Reifen, Antrieb und interne Parts regelmäßig überprüft und Du wirst immer Spaß und Freude auf Deinem Ampler Bike haben!

Das wars – Die Liste scheint zwar lang, Dein E-Bike, die Sicherheit und das Fahrverhalten werden es Dir jedoch danken!

Viel Spaß beim Radeln!

Was für eine Garantie gibt es auf Ampler Bikes?

Alle Ampler E-Bikes haben eine Gewährleistungsfrist von zwei Jahren, die mit dem Lieferzeitpunkt beginnt und für alle Originalteile (Rahmen, Gabel, Lenker, Bedieneinheit), die Elektronik (Motor und Regler) sowie den Akku gilt. Der Akku gilt als defekt, wenn die Leistung innerhalb der Periode von zwei Jahren weniger als 70% der Originalleistung beträgt.

Im Falle einer Gewährleistung, informieren Sie bitte umgehend Ampler Bikes per E-Mail unter hello@amplerbikes.com oder per Post (Ampler Bikes, Paldiski mnt. 25, Tallinn 10612, Estonia, Telefonnummer: + 372 55 6000 88). 

Alle Bestandteile des E-Bikes sind gegen Herstellungsfehler (Material und Ausführung) versichert. Zu diesem Zeitpunkt ist Ampler Bikes dazu verpflichtet, die in der Gewährleistung enthaltenen Bestandteile zu ersetzen oder zu reparieren. Die Gewährleistung gilt in allen EU-Staaten, Norwegen und der Schweiz.

Lieferschäden sollten zur Kenntnis genommen und an den Zusteller übermittelt werden. Im Falle von Lieferschäden sollte Ampler Bikes umgehend (maximal nach einer Woche) nach Ankunft des Paketes informiert werden. Ein Kaufnachweis ist hierbei notwendig. Ampler Bikes benötigt eine Aufzeichnung der Schäden auf einem Foto oder einen bestmöglichen anderen Beweis.

Sollten jegliche Schäden hinsichtlich des Materials oder Ausführungsmängel innerhalb der Gewährleistungszeit von zwei Jahren auftreten, solltest Du Ampler Bikes umgehend informieren. Ampler Bikes ist der Hauptkontakt alle Mängel betreffend und wird deren Weiterverarbeitung übernehmen. Kund/innen werden gebeten, eine genaue und detaillierte Beschreibung des Anliegens zu geben sowie Foto- oder Videomaterial zur Verfügung zu stellen, wenn möglich.

Die Reparatur oder der Austausch wird von Ampler Bikes so effizient wie möglich gestaltet mit Übernahme der entstehenden Reparaturkosten in einer professionellen Fahrradwerkstatt nach Wahl des/der Kund/in oder mit dem Transport zu einer Werkstatt von Ampler Bikes in Tallinn oder Berlin. Das defekte Bauteil wird durch ein Original- oder einem entsprechenden anderen Bauteil ersetzt.

Die Gewährleistung erlischt in Fällen von natürlicher Abnutzung, mechanischem Verschleiß, Vernachlässigung, Missbrauch, Fehlanwendung oder Unfallschäden. Die Gewährleistung beinhaltet keine nachträgliche Wartung oder den nachträglichen Einbau von Extras. Die Gewährleistung gilt nicht in Fällen von Änderungen, unzureichender Montage oder fehlerhafter Instandhaltung. Wenn die Forderung als von uns nicht zu gewährleistend erachtet wird, werden wir uns darum bemühen, bei der Beschaffung eines kostengünstigen Ersatzes behilflich zu sein.

Das Ampler E-Bike besitzt mehrere Verschleißteile, die von anderen Herstellern sorgfältig ausgewählt wurden und für die wir keine Gewährleistung übernehmen:

TEILPRODUKTE DIE NICHT VON DER GEWÄHRLEISTUNG GEDECKT SIND
Griffe und Lenkerband: Abrieb und Verschmutzung des Lenkerbands
Reifen: Profil, Reifenflanke oder Wulstbruch
Pedale: Mechanische Abnutzung durch Einklinken und Auslösen der Pedale, Verschleiß des Kugellagers
Sattel: Abrieb und Verschleiß durch den generellen Gebrauch oder Unfälle und Verunreinigung durch Wasser und Schmutz
Kettenblatt und Kette: Mechanische Abnutzung zwischen Kette und Kettenblatt
Bremsbeläge: Abnutzung zwischen Bremsbelag und Bremsoberfläche
Steuersatz: Abnutzung der Lager
Felgen: Übermäßiger Aufprall auf unebenen Straßen
Naben: Abgenutzte Lager und rotierende Teile (z.B. Freilaufkörper)
Riemen und Riemenantrieb: Mechanische Abnutzung zwischen Riemen und Ritzel
Die normale Abnutzung: Schließt die Farbbeschichtung an allen Teilen mit ein.

Die Garantie für die Verschleißteile fällt unter die Geschäftsbedingungen des jeweiligen Herstellers. Diese Bestandteile des E-Bikes sind unausweichlich dem normalen Gebrauch ausgesetzt und werden sich früher oder später abnutzen. Der Grad der Abnutzung hängt von der vorherigen Pflege und Wartung der Teile, sowie ihrem Ausgesetztsein zu Regen und Wasser, Schmutz und Schlamm, Sand und Staub. Lesen Sie in der Ampler Bikes Gebrauchsanweisung nach, wie Sie Ihr E-Bike optimal pflegen und warten: (https://amplerbikes.com/service.pdf).

Für weitere Informationen, lesen Sie die Allgemeine Geschäftsbedingungen.

Was mache ich, wenn das Rad einen Defekt hat?

Ampler Bikes ist der Hauptkontakt für alle Defekte und übernimmt die Schadensabwicklung.

Um einen Defekt zu melden, kontaktiere uns bitte über hello@amplerbikes.com .

Wie pflege ich das Bike im Winter?

Wie alle anderen Fahrräder können auch E-Bikes im Winter gefahren werden. Wenn Du Dein Fahrrad jedoch regelmäßig im Winter benutzt, achte darauf, dass es gut gepflegt ist.

• Reinige Dein Bike – verwende Seife, Wasser und verschiedene Schwämme und Bürsten, um das Fahrrad gründlich zu reinigen. Vermeide Hochdruckreiniger, da durch Druck angetriebenes Wasser Schmutz, Sand und Staubpartikel in winzigen Poren hinterlässt, was später zu Rost und Problemen führt.
Überprüfe die Bremsen regelmäßig – sie sollten gereinigt und eingestellt werden. Mit der Zeit werden die Scheibenbremsen weniger effizient. Um dem entgegenzuwirken, lasse Deine Bremsen regelmäßig von einer Fachwerkstatt inspizieren und warten.
• Prüfe Deinen Reifendruck regelmäßig: Du kannst die empfohlenen Druckangaben auch an der Seite des Schwalbe-Reifens finden.
• Öle die Kette oft – das verhindert einen unerwarteten und vorzeitigen Verschleiß des Antriebs. Wenn sich die Kette etwas trocken anfühlt, reinige sie mit einem Lappen und gib etwas Kettenschmiermittel hinzu. Drehe die • Pedale ein paar Mal, um das Schmiermittel gleichmäßig zu verteilen.
• Verwende bei Bedarf Winterreifen – wenn es eisig wird, können auch Spikes verwendet werden. Stelle sicher, dass die richtigen Reifengrößen verwendet werden.
• Achte darauf, dass beim Fahren in der Kälte die Reichweite und die Akkukapazität unter dem Durchschnitt liegen. Das ist völlig normal und beeinflusst nicht den Gesamtzustand oder die Lebensdauer der Batterie.

Wenn Du Dein E-Bike im Winter einlagerst, achte darauf:

• Das Fahrrad an einem trockenen Ort aufzubewahren – es muss nicht geheizt werden, aber es ist am besten, wenn es trocken ist.
• Wenn Du nicht regelmäßig fährst und das Bike lädst, lade es alle fünf bis sechs Wochen auf, um die Kapazität der Batterie aufrechtzuerhalten.

Häufig gefragt

Vision und Werte Unsere Fahrräder Wo werden die Bikes gebaut? Kann ich das Rad für mich anpassen? Sind die Fahrräder der StVZO entsprechend legal? Wie hoch ist die maximale Zuladung? Wie schalte ich das Rad an?
Mehr von Ampler auf Instagram

Folge uns auf Instagram @amplerbikes