Marius

Fährt seit Juli 2017 das Ampler Hawk (den Vorgänger von Curt)
Ort

Norddeutschland

Beruf

Wirtschaftswissenschaftler

Tägliche Route mit Ampler

15-20 km

Auch wenn es aus Eimern gießt — Ich kann einfach nicht widerstehen, mein Ampler zu fahren!

Erzähle uns etwas über Dich.

Ich bin Wirtschaftswissenschaftler und arbeite an der Universität. Dort arbeite ich darauf hin, die Energiewende zu beschleunigen. Wenn ich mich gerade einmal nicht mit dem Energiesektor beschäftige, lade ich meine eigenen Batterien durch verschiedenen Sportarten wie Radfahren, Joggen, Klettern oder Surfen wieder auf.

 

Was ist dein Bezug zum Fahrradfahren?

Ich bin in einer bergigen Gegend in Deutschland aufgewachsen, so wurde Mountain Biking schnell zu einer meiner Lieblingssportarten. In meiner Kindheit und Jugend habe ich Fahrräder nicht als Fortbewegungsmittel gesehen — ich sah sie als Sportgerät. In den letzten Jahren jedoch hat sich meine Sicht aufs Fahrradfahren drastisch verändert.

Heute ist Fahrradfahren für mich die beste Art in der Stadt herumzukommen.

Für mich ist ein guter Tag einer, den ich auf dem Fahrrad beginne und beende. Mein Auto ist zu einer Ausweichmöglichkeit geworden, die ich nur nutze, wenn ich mich krank fühle oder längere Entfernungen zurücklegen muss.

ampler hawk ebike
Marius hat sein Auto fast vollständig durch sein Ampler ersetzt.
bike trailer attached to ampler ebike
Marius bringt seine Kinder mit dem Ampler E-Bike in den Kindergarten.
riding ampler ebike
Seitdem er ein Ampler besitzt, fährt Marius viel mehr Fahrrad.

Warum hast Du Dich für ein Ampler E-Bike entschieden?

Ich habe nach einem minimalistischen Fahrrad mit elektrischer Unterstützung gesucht. Als ich auf Ampler stieß, wollte ich auch sofort eines dieser Räder haben.

Auf meiner nächsten Geschäftsreise nach Berlin habe ich dann eine Testfahrt mit Ampler gebucht. Ich erinnere mich daran, wie ich das Ampler zu meinem Meeting am Potsdamer Platz gefahren bin. Es hat so sehr geregnet, aber ich konnte einfach nicht aufhören zu grinsen während ich an den stehenden Autos vorbeigezogen bin!

Ich bin durch den starken Regen klitschnass bei dem Meeting angekommen.

Nach dem Meeting zeigte ich der Person, die ich getroffen hatte, das Fahrrad. Nach einer kurzen Runde auf dem Ampler konnte er gut verstehen, dass ich klitschnass zum Termin erschienen bin — man kann einfach nicht widerstehen dieses Fahrrad zu fahren, egal ob das Wetter mitspielt oder nicht!

 

Wie passt Ampler in Deinen Alltag?

Seit ich mir das Ampler Hawk gekauft habe, fahre ich viel mehr Fahrrad.

Vor Ampler habe ich mein Fahrrad nur für Distanzen bis zu 5 km benutzt. Mein bevorzugtes Transportmittel für darüber hinaus gehende Fahrten war immer mein Auto, sogar für kurze Fahrten innerhalb der Stadt.

Heute benutze ich fast immer eher mein Ampler als mein Auto. Die Entfernung muss mindestens 10 km betragen, damit ich überhaupt erst darüber nachdenke, das Auto zu nehmen — und selbst dann nehme ich am Ende doch oft das Fahrrad.

Jeden Morgen starte ich meinen Tag auf einem Fahrrad. Ich bringe meine Kinder in den Kindergarten auf meinem Ampler und fahre dann zur Arbeit. Am Abend fahre ich zurück nach Hause. Durchschnittlich fahre ich so 15-20 km pro Tag Fahrrad.

 

Fotos und Text von Frank Glanert.

Ampler Curt ebike
Ampler Curt ausprobieren
Ampler Curt kaufen